Dieser Titel erscheint voraussichtlich am 15. Juni 2021

Bestellnummer: zdg1_21
EAN: zdg1_21
ISBN: zdg1_21
Erscheinungsjahr: 2021
Auflage: 1
Produktinformationen
Inhaltsübersicht
Schwerpunktbeiträge
Christine Engartner, Michael Schedelik, Tim Engartner: Demokratische Identität als Ziel schulischer politischer Bildung
Stefan Müller: Identität und antisemitische Ressentiments in Bildungskontexten
Sabine Lippert, Leif Mönter: Building the nation or building society? Analyse zur Darstellung raumbezogener Identität in Schulbüchern gesellschaftswissenschaftlicher Integrationsfächer
Christiane Hintermann, Daniel Raithofer, Herbert Pichler, Felix M. Bergmeister: Wie Wiener Jugendliche Identitäten (medial) aushandeln: Ein Beitrag zu Theorie und Praxis im politisch bildenden Geographieunterricht

Forum
Urban Sager: Wie erzählen Schweizer Jugendliche die Geschichte ihres Landes?
Daniel Brandau: Hintergrunderzählung, Erfindermythos, Fortschrittskritik? Entwicklung und Potenziale der Technikgeschichte im Geschichtsunterricht

Werkstatt
Christian Fischer: Inwieweit ist die Auseinandersetzung mit Ostdeutschland für ostdeutsche Jugendliche identitätsrelevant? Werkstattbericht aus einer unterrichtsbezogenen Mikrostudie

Buchbesprechungen
Tim Engartner, Reinhold Hedtke, Bettina Zurstrassen: Sozialwissenschaftliche Bildung. Politik – Wirtschaft – Gesellschaft (Marc Partetzke)
Gärtner, Claudia/Herbst, Jan-Hendrik (Hg.): Kritisch-emanzipatorische Religionspädagogik. Diskurse zwischen Theologie, Pädagogik und Politischer Bildung (Maria Schneider)
Daniel Giere: Computerspiele – Medienbildung – historisches Lernen. Zu Repräsentation und Rezeption von Geschichte in digitalen Spielen (Florian Aumayr)
Martin Rothgangel, Ulf Abraham, Horst Bayrhuber, Volker Frederking, Werner Jank, Helmut Johannes Vollmer (Hg.): Lernen im Fach und über das Fach hinaus. Bestandsaufnahmen und Forschungsperspektiven aus 17 Fachdidaktiken im Vergleich (Holger Thünemann)
Sören Torrau: Wie Präsentationen Wissen formen. Zur Entwicklung von Lernerdidaktiken im Fach Gesellschaft. (Michael May)

Abstracts

Autorinnen und Autoren des Heftes

Autor*innen
Dr. Felix Magnus Bergmeister ist Lehrbeauftragter am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien und Hochschulprofessor für Geographie an der pädagogischen Hochschule Burgenland.

Dr. Daniel Brandau ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Geschichtsdidaktik der Freien Universität Berlin am Friedrich-Meinecke-Institut.

Christine Engartner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Politische Wissenschaft an der RWTH Aachen mit dem Schwerpunkt Didaktik der Gesellschaftswissenschaften.

Dr. Tim Engartner ist Professor für Didaktik der Sozialwissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt/M. und Direktor der Akademie für Bildungsforschung und Lehrerbildung (ABL).

Dr. Christian Fischer ist Lehrer für Sozialkunde und Geschichte sowie wissenschaftlicher Mitarbeiter im BMBF-Projekt „Vom Heimatkundeunterricht zum Sachunterricht“ (Projektverbund „Diktaturerfahrung und Transformation“) an der Universität Erfurt.

Dr.in Christiane Hintermann ist Assistenzprofessorin für Didaktik der Geographie und wirtschaftlichen Bildung und für Humangeographie am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien.

Sabine Lippert ist wissenschaftliche Mitarbeiterin im Fach Geographie und ihre Didaktik und Promotionsstipendiantin der Heinrich-Böll-Stiftung.

Dr. Leif Mönter ist Professor für Geographie und ihre Didaktik an der Universität Trier.

PD Dr. Stefan Müller ist Privatdozent für Didaktik der Sozialwissenschaften an der Justus-Liebig-Universität in Gießen.

Mag. Herbert Pichler ist Bundeslehrer im Hochschuldienst am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien und BHS-Lehrer in Wien.

Mag. Mag. Daniel Raithofer ist Universitätsassistent (PraeDoc) in der AG Didaktik der Geographie und wirtschaftlichen Bildung am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien und AHS-Lehrer in Wien.

Urban Sager ist Dozent am Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen der Pädagogischen Hochschule Luzern und Lehrer für Geschichte und Deutsch am Fach- und Wirtschaftsmittelschulzentrum Luzern.

Dr. Wolfgang Sander ist emeritierter Professor für Didaktik der Gesellschaftswissenschaften an der Justus-Liebig-Universität Gießen. Zuvor war er auf Professuren in Jena, Passau und Wien tätig.

Michael Schedelik ist wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Professur für Didaktik der Sozialwissenschaften an der Goethe-Universität Frankfurt/M. sowie am Arbeitsbereich Internationale Beziehungen und Internationale Politische Ökonomie ebendort.