Facebook Pixel

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0     Newsletter

Urteilsbildung im Geschichtsunterricht

Bestellnummer: 41173 (Print) / 41174 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Christian Winklhöfer
Erscheinungsjahr: 2020
Auflage: 1. Aufl.
Seitenzahl: 88
ISBN: 978-3-7344-1173-1 (Print) / 978-3-7344-1174-8 (PDF)
Klassenstufe: Sek. I+II
Reihe: Kleine Reihe - Geschichte
Format: Broschur

Verfügbarkeit: vorbestellen, erscheint Oktober 2020

Print
12,90 €
*
zur Fortsetzung (Print)**
10,30 €
*
PDF

Derzeit nicht verfügbar

11,49 €
*

Urteilsbildung im Geschichtsunterricht

Über das Buch

Historische Urteilsbildung ist für das Fach Geschichte grundlegend. Sie ist eng mit dem Ziel des Geschichtsunterrichts verknüpft, die Fähigkeit zum historischen Denken und damit die Ausbildung eines reflektierten Geschichtsbewusstseins zu fördern. Doch was ist eigentlich ein historisches Urteil, und was bedeutet es historisch zu urteilen? Wie lässt sich ein Geschichtsunterricht planen und durchführen, der die Lernenden dazu befähigt, eigene historische Urteile zu bilden und sich kritisch mit den Urteilen anderer auseinanderzusetzen? Und wie kann man überhaupt die Qualität historischer Urteile in Schule und Alltag einschätzen?

Um diese und weitere Fragen zu beantworten, führt der vorliegende Band aus psychologischer, geschichtswissenschaftlicher und geschichtsdidaktischer Perspektive in das Thema Urteilsbildung ein. Im Zentrum steht ein Modell historischer Urteilsbildung, das zur Planung, Durchführung und Evaluation von Geschichtsunterricht genutzt werden kann. Unterrichtsbeispiele für die Sekundarstufe I und II konkretisieren und veranschaulichen die Ausführungen praxisnah.

Inhaltsübersicht

1. Urteilsbildung – Ein geschichtsdidaktisches Kernanliegen

2. Theoretische Grundlagen der Urteilsbildung

2.1 Urteilen aus psychologischer Perspektive

2.2 Urteilen aus geschichtstheoretischer Perspektive

2.3 Urteilen aus geschichtsdidaktischer Perspektive

3. Praxis der Urteilsbildung im Geschichtsunterricht

3.1 Rahmenbedingungen

3.2 Urteilsobjekte

3.3 Urteilsdimensionen

3.4 Urteilsbildung als Erkenntnisprozess

3.5 Urteilsbildung als Kommunikations- und Reflexionsprozess

3.6 Urteile beurteilen

4. Unterrichtsbeispiele

4.1 Keine Gleichberechtigung in Athen? Ein historisches Phänomen beurteilen

4.2 War die DDR ein Unrechtsstaat? Komplexe historische Urteile fällen

4.3 Ein ICE mit Namen „Anne Frank“? Eine geschichtskulturelle Kontroverse beurteilen

5. Resümee und Ausblick

Literatur

Zu den Autoren

Dr. Christian Winklhöfer ist Studienrat im Hochschuldienst am Institut für Didaktik der Geschichte der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein