Facebook Pixel
Katalogservice

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0

Musik und Politik

Journal für politische Bildung 3/2020

Bestellnummer: JpB3_20 (Print) / 41137 (PDF)
unter Mitarbeit von: Klaus Farin, Jens Korfkamp, Thomas Lutz, Tonio Oeftering, Florian Pfeil, Luca Samlidis, Christoph Schulze, Martin Seeliger, Ilka Siedenburg, Ulrich Steuten
Erscheinungsjahr: 2020
Seitenzahl: 80
ISBN: JpB3_20 (Print) / 978-3-7344-1137-3 (PDF)
Reihe: Journal für politische Bildung

Verfügbarkeit: Vorbestellen, erscheint August 2020

Print
18,00 €
*
PDF

Derzeit nicht verfügbar

13,99 €
*

Musik und Politik

Journal im Abonnement

Über das Buch

Musik ist ein lebensweltliches Medium, sie gibt Stimmungen, Gefühlen, Gedanken, Ideen und Sehnsüchten Ausdruck. Sie kann Gemeinschaft stiften, kann Element von Identität sein, kann Empfindungen zur Sprache bringen oder auch Einschätzungen gesellschaftlicher Entwicklungen und politische Botschaften enthalten. Sie kann provozieren, irritieren und skandalisieren, sie kann unterhalten, der Entspannung und der Zerstreuung dienen, sie kann aufrütteln und mobilisieren. Gerade diese vielfältigen Aspekte machen Musik für die politische Bildung interessant. Für die politische Bildung gilt es, das didaktische Potenzial von Musik zu entdecken und in der Praxis zu nutzen.

Inhaltsübersicht

SchwerPunkt Musik und Politik

Tonio Oeftering
Musik, Politik und politischen Bildung

Martin Seeliger
Zum politischen Charakter von Gangstarap 

Christoph Schulze
Noten des Hasses.
Zur Rolle von Musik im gegenwärtigen Rechtsextremismus 

Klaus Farin
Musik, Jugendkulturen und Beteiligung

Ilka Siedenburg
Exklusion oder Empowerment
Pop als geschlechterpolitischer Bildungsfaktor

Florian Pfeil
Musik ist politisch!
US-Populärmusik als Medium in der politischen Bildung. Ein Praxisbericht

ZeitZeugen 

Thomas Lutz
NS-Geschichte von heute gedacht
Der Lauf der Zeit und die Gedenkstätten 

BildungsPraxis

Musik und Protest. Ein kooperatives und inter­- disziplinäres Lernformat an der Hochschule
mosaique e. V.

VorGänge

Demokratie in Zeiten von Corona / Weshalb der Rechtsstaat nicht gefährdet ist /
Der Politische Jugend­bildung-Blog von ARBEIT UND LEBEN / Multiperspektivität in der politischen Erwachsenen­bildung /
Projekt „Mehrwert Verantwortung – ­Erwachsenenbildung in Neuen Formaten“

LeseZeichen

Rechte Musik zur Heimat / Die AfD – ein mehrdimensionales Phänomen /
Politische Bildung gegen Antisemitismus

ÜberGrenzen 

Luca Samlidis
Fridays for Future. Forderungen, Strukturen und die Re-Politisierung der Jugend

Jens Korfkamp, Ulrich Steuten
Fridays for Future oder die Faszination des Unterkomplexen

AusBlick 

Widerstandskraft gegen Corona-Verschwörungen stärken / Handlungsbedarf in allen Bildungsphasen /
Wertebildung im Jugendfußball / Standortbestimmung politische Bildung / Politische Bildung in Polizei und Bundeswehr /
Personen & Organisationen

Zu den Autoren

Klaus Farin
lebt als freier Autor und Aktivist in Berlin. Er gründete 1998 das Berliner Archiv der Jugendkulturen und leitete es 13 Jahre lang ehrenamtlich. Heute ist er Vorsitzender der Stiftung Respekt! und im Vorstand von Aktion Courage, dem Träger von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage.

Dr. Jens Korfkamp,
Politologe, ist Leiter der Verbandsvolkshochschule Rheinberg (Rheinland).

Dr. Thomas Lutz
ist wissenschaftlicher Mitarbeiter der Stiftung Topographie des Terrors. Er ist Vorsitzender des internationalen Beirats der Stiftung Brandenburgische Gedenkstätten und Geschäftsführer der Arbeitsgemeinschaft der KZ-Gedenkstätten in Deutschland.

Prof. Dr. Tonio Oeftering
ist Professor für politische Bildung/Politikdidaktik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Florian Pfeil,
Dr. phil., ist Geschäftsführer des Weiterbildungszentrums Ingelheim (WBZ) und Direktor der Fridtjof-Nansen-Akademie für politische Bildung (FNA).

Luca Samlidis
studiert in Bonn Interkulturelle Kommunikationswissenschaften, Politik und Soziologie. Seit einigen Jahren arbeitet er als freier Journalist und Moderator. Er organisiert Teile der Pressearbeit für Fridyas for Future.

Christoph Schulze,
promovierter Sozialwissenschaftler, ist Mitarbeiter der Emil Julius Gumbel Forschungsstelle am Moses Mendelssohn Zentrum für europäisch-jüdische Studien in Potsdam.

Martin Seeliger
ist Sozialwissenschaftler und wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Hamburg.

Prof. Dr. Ilka Siedenburg
ist seit 2014 Professorin für Musikpädagogik an der Universität Münster.

Dr. Ulrich Steuten,
Soziologe, ist Fachbereichsleiter für politische Bildung an der Volkshochschule der Stadt Moers.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein