Facebook Pixel

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0     Newsletter

Die AfD und die Jugend

Wie die Rechtsaußenpartei die Jugend- und Bildungspolitik verändern will

Bestellnummer: 41164 (Print) / 41165 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Benno Hafeneger, Hannah Jestädt, Moritz Schwerthelm, Nils Schuhmacher, Gillian Zimmermann
Erscheinungsjahr: 2020
Seitenzahl: 176
ISBN: 978-3-7344-1164-9 (Print) / 978-3-7344-1165-6 (PDF)
Reihe: Politisches Fachbuch

Verfügbarkeit: Vorbestellen, erscheint im Oktober 2020

Print
14,90 €
*
PDF
13,99 €
*

Die AfD und die Jugend

Über das Buch

Wie versucht die AfD, parlamentarisch auf die Zivilgesellschaft einzuwirken? Der Band AfD und die Jugend widmet sich dieser Frage mit zwei Untersuchungen zur Jugendpolitik. Zunächst werden über 700 parlamentarische Interventionen der AfD zu den Themen Jugendarbeit, Jugendbildung und jugendliche Lebensweisen vorgestellt und ausgewertet. Ergänzt wird diese materialreiche und systematische Analyse durch Berichte aus der Offenen Kinder- und Jugendarbeit. Wie tritt die AfD hier auf? Welche Bedarfe, Empfindungen und Befürchtungen haben die Akteure der Kinder- und Jugendarbeit in Bezug auf die AfD?

Es zeigt sich: Die vielfältigen Interventionen von rechts richten sich gegen Demokratie, Partizipation, Emanzipation, die offene Gesellschaft und den gesellschaftlichen Zusammenhalt. Die im Band vorgestellten Untersuchungen schärfen den Blick für rechtspopulistische Dynamiken, Logiken und Strategien in der Bildungs- und Jugendpolitik. Das Buch bietet zahlreiche Anregungen, wie diesen Angriffen auf die Leitmotive der demokratisch-pluralistischen Jugendarbeit begegnet werden kann.

Inhaltsübersicht

TEIL I (von Benno Hafeneger und Hannah Jestädt)

Vorbemerkung

Anlage der Studie

Anfragen und Anträge in sechzehn Landtagen

I. Allgemeine Fragen zur Jugend
II. Jugendarbeit, politische Bildung und Demokratieförderung/Extremismusprävention
III. Schule - Hochschule
IV. Lebensweisen
V. Migration, Flucht und Integration
VI. Jugend und Kriminalität
VII. Kinder- und Jugendhilfe
VIII. Gesundheit, Sucht und Missbrauch
IX. Zeiten von Corona

Anfragen und Anträge im Bundestag

I. Gesundheit
II. Gender
III. Schule
IV. Politische Bildung
V. Ausbildung
VI. Extremismus 
VII. Migration, Flucht und Integration
VIII. Zeiten von Corona 
IX. Sonstige

Muster und Varianten der Einflussnahme

Fazit und Herausforderung

TEIL II (von Moritz Schwerthelm, Nils Schuhmacher und Gillian Zimmermann)
Politische Interventionen der AfD im Arbeitsfeld der Offenen Kinder- und Jugendarbeit – eine Tiefenbohrung

Einleitung – Ziel, Vorgehen und Datenmaterial der Studie

1. Interventionsgeschehen – ihre Formen, Arenen und Akteure
2. Anlässe und Begründungen von Interventionen
3. Umgangsweisen der Betroffenen mit den Interventionsgeschehen
4. Reaktionen zunächst unbeteiligter Akteure
5. Effekte der Interventionsgeschehen
6. Veränderungen der Interventionsgeschehen
7. Forderungen und Bedarfe der Betroffenen
8. Fazit - Die AfD in multiplen Interventionsgeschehen

Literatur

Teil III
Neue Forschungsperspektiven auf jugend- und bildungspolitische Aktivitäten der AfD

Zu den Autoren

Prof. (em.) Dr. Benno Hafeneger
lehrte und forscht am Institut für Erziehungswissenschaft der Philipps-Universität Marburg.

Hannah Jestädt,
M.A. Erziehungs- und Bildungswissenschaften, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Department Erziehungswissenschaft, Universität Siegen.

Moritz Schwerthelm,
M.A., ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Arbeitsbereich Sozialpädagogik, Fakultät für Erziehungswissenschaft an der Universität Hamburg.

Dr. Nils Schuhmacher
ist Lehrbeauftragter im Fachgebiet Kriminologische Sozialforschung an der Universität Hamburg.

Gillian Zimmermann
ist Studentin des M.A. Internationale Kriminologie an der Universität Hamburg.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein