Katalogservice

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0

Sprachsensibler Geschichtsunterricht

Von der Theorie über die Empirie zur Pragmatik

Bestellnummer: 40856 (Print) / 40857 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Christiane Bertram, Andrea Kolpatzik (Hg.)
unter Mitarbeit von: Michele Barricelli, Sebastian Barsch, Christiane Bertram, Nicola Brauch, Doreen Bryant, Christiane Eckerth, Katharina Grannemann, Olaf Hartung, Andrea Kolpatzik, Mirka Mainzer-Murrenhoff, Marcel Mierwald, Sven Oleschko, Mario Resch, Matthias Sieberkrob, Benjamin Siegmund, Annika Stork
Erscheinungsjahr: 2019
Auflage: 1. Aufl.
Seitenzahl: 192
ISBN: 978-3-7344-0856-4 (Print) / 978-3-7344-0857-1 (PDF)
Klassenstufe: Sek. I+II
Reihe: Wochenschau Wissenschaft
Format: Broschur

Verfügbarkeit: lieferbar

Print
24,90 €
*
PDF
19,99 €
*

Sprachsensibler Geschichtsunterricht

Über das Buch

Das Beherrschen der Bildungssprache ist eine wesentliche Voraussetzung für den Erfolg im Bildungssystem und das Bestehen in der Gesellschaft. Der Geschichtsunterricht stellt in diesem Zusammenhang hohe Anforderungen an die Lernenden, werden doch Quellen erschlossen und die Ergebnisse zu eigenen Erzählungen zusammengeführt – all dies (meist) im Medium Sprache. Daher ist das Fach in hohem Maße auf eine sprachsensible Unterrichtsgestaltung angewiesen, bietet zugleich aber besondere Chancen für die Förderung bildungssprachlicher Kompetenzen.

Dieser Band ist Ergebnis einer Fachtagung des Arbeitskreises „Empirische Geschichtsunterrichtsforschung“ der Konferenz für Geschichtsdidaktik (KGD). Er stellt den aktuellen Forschungsstand vor und fördert die interdisziplinäre Vernetzung. Unter den Prämissen von Mehrsprachigkeit und Heterogenität im Klassenraum und der Bedeutung von Sprache im Fach Geschichte wird das Thema Sprachsensibler Geschichtsunterricht theoretisch beleuchtet, anhand empirischer Forschungsarbeiten vertieft und bezogen auf die unterrichtliche Praxis konkretisiert.

Inhaltsübersicht

Christiane Bertram, Andrea Kolpatzik: Einführung in den Tagungsband. „Sprachsensibler Geschichtsunterricht“ – Von der Theorie über die Empirie zur Pragmatik

Ziel des Geschichtsunterrichts: Ausbildung eines reflektierten Geschichtsbewusstseins

Michele Barricelli: Sprache und interkulturelles Geschichtslernen. Eine diversitätssensible Annäherung

Mirka Mainzer-Murrenhoff: Schreiben im Fachunterricht. Untersuchung sprachlicher und kognitiver Aspekte

Material im Geschichtsunterricht: Sprache der Quellen und Darstellungen

Benjamin Siegmund: Sprachliche Hürden im Geschichtsunterricht aus linguistischer Perspektive

Olaf Hartung: ‚Gattungskompetenz 3.0‘. Zur Performativität formbewussten Geschichtslernens

Unterrichtskommunikation: Lehrer- und Schülersprache, Aufgabenstellung und Operatoren

Sebastian Barsch: Sprache und inklusiver Geschichtsunterricht. Erste Ansätze aus Theorie und Praxis

Sven Oleschko: Sprachsensibler Geschichtsunterricht. Ein bildungssoziologischer Blick auf den Zusammenhang von Differenzsensibilität und Sprache

Marcel Mierwald, Nicola Brauch: „Ein Argument für diese Behauptung lautet …“. Beschreibung, Graduierung und Bewertung der strukturellen Qualität argumentativer historischer Essays

Annika Stork: Perspektivensensibilität innerhalb des Geschichtsunterrichts

Beispiele für „sprachsensible“ Lehr- und Unterrichtskonzepte

Matthias Sieberkrob: Sprachbildender Geschichtsunterricht. Theoretische Dimensionen und studentische Unterrichtsplanungen

Katharina Grannemann, Sven Oleschko: Sprachbildung – ein Thema für den Vorbereitungsdienst

Christiane Bertram, Doreen Bryant: Geschichte – Sprache – Theater. Sprachbildung und Förderung historischen Denkens mit dem dramapädagogischen Ansatz

Andrea Kolpatzik: „Verfolgt, verführt oder verwählt“? Sprachliche Phänomene der Werturteilsbildung im kompetenzorientierten Geschichtsunterricht der Sekundarstufe II am Beispiel eines videographierten Unterrichtssettings zu NS‑Propaganda

Forschungsdesiderata und Forschungsperspektiven

Christiane Eckerth, Mario Resch: Sprachsensibler Geschichtsunterricht. Von der geschichtsdidaktischen Theorie über die Empirie zur Unterrichtspraxis. Zusammenfassung der Abschlussdiskussion

Autorinnen und Autoren

Zu den Autoren

Christiane Bertram, Dr., Juniorprofessorin für Fachdidaktik in den Sozialwissenschaften an der Universität Konstanz

Andrea Kolpatzik, Dr., Studienrätin am Albertus-Magnus-Gymnasium, Beckum

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein