Katalogservice

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0

Geschlechterverhältnisse

Bestellnummer: 1220
Autoren/Hrsg.: Johannes Wilhelm, Michal Schwartze, Margit Rodrian-Pfennig
Erscheinungsjahr: 2020
Seitenzahl: 32
Klassenstufe: Sek. I
Reihe: Wochenschau, Sek. I
Format: geheftet

Verfügbarkeit: vorbestellen, erscheint März/April 2020

11,40 €
*
  • Kaufen Sie 10 zum Preis von je 6,80 €

Geschlechterverhältnisse

Über das Buch

„Geschlecht“ ist politisch, ob in der persönlichen Entwicklung oder in gesellschaftlichen Aushandlungsprozessen. Die WOCHENSCHAU „Geschlechterverhältnisse“ bietet Schüler*innen der Sek I binnendifferenzierendes und sprachbildendes Material, um sich anhand aktueller, schülernaher Debatten grundlegend mit dem Thema auseinanderzusetzen. Es geht um gesellschaftliche Normen, die die Vielfalt von Körpern, Begehren und Verhaltensformen stark beschränken und sich bspw. im Sprachgebrauch ausdrücken; um das weiterhin bestehende Ungleichgewicht in Wirtschaft und Politik und in entsprechenden gestalterischen Möglichkeiten; sowie um eigentlich schon für überwunden gehaltene Geschlechterdiskurse im kulturellen Feld, wie Männlichkeitsbilder und Homophobie im Rap/HipHop, Antifeminismus in der „Neuen“ Rechten oder Geschlechterkonservatismus in religiösen Kontexten.

Dabei arbeiten die Autor*innen mit Intersektionalität als didaktische Kategorie, denn „Geschlecht“ ist nicht losgelöst von anderen gesellschaftlichen Ungleichverhältnissen zu sehen.

Zu den Autoren

Johannes Wilhelm unterrichtet PoWi und Ethik an einer Integrierten Gesamtschule in Frankfurt am Main. Er schrieb seine Abschlussarbeit zum Thema „Undoing Gender: Dekonstruktive politische Bildung“ (2009, unveröffentlicht).

Michal Schwartze unterrichtet PoWi und Geschichte an einem Gymnasium in Frankfurt am Main und ist Lehrkraft für besondere Aufgaben am Historischen Seminar der Goethe-Universität. Zum Thema Geschlechterverhältnisse ist von ihr erschienen: „Drama Baby, Drama!“: Zur Notwendigkeit genderreflexiver Bildung in Schule und Politikunterricht. In: Madeline Doneit/Bettina Lösch/Margit Rodrian-Pfennig (Hrsg.): Geschlecht ist politisch: Geschlechterreflexive politische Bildung, Barbara Budrich Verlag: 2016.

Margit Rodrian-Pfennig ist OStR im Hochschuldienst i.R. der Goethe-Universität Frankfurt. Neben der oben genannten Publikation ist von ihr u.a. erschienen: Dekonstruktion und radikale Demokratie: Elemente einer anderen politischen Bildung. In: Bettina Lösch/Andreas Thimmel (Hrsg.): Kritische politische Bildung. Ein Handbuch, Wochenschau Verlag 2010.

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein