Katalogservice

Bestellung: 07154-132730     Beratung & Abonnements:  069-7880772-0

Die Zugangsstudie zum internationalen Jugendaustausch

Zugänge und Barrieren

Bestellnummer: 40790 (Print) / 40791 (PDF)
Autoren/Hrsg.: Helle Becker, Andreas Thimmel (Hg.)
unter Mitarbeit von: Heike Abt, Silke Borgstedt, Judith Dubiski, Wolfgang Ilg, Werner Müller, Zijad Naddaf
Erscheinungsjahr: 2019
Auflage: 1
Seitenzahl: ca. 218
ISBN: 978-3-7344-0790-1 (Print) / 978-3-7344-0791-8 (PDF)
Klassenstufe: Alle Schulstufen
Reihe: Wochenschau Wissenschaft

Verfügbarkeit: vorbestellen, erscheint Oktober 2019

Print
Subskriptionspreis:

Regulärer Preis: 26,90 €

Subskriptionspreis: 21,50 €

*
PDF

Derzeit nicht verfügbar

21,99 €
*

Die Zugangsstudie zum internationalen Jugendaustausch

Inhaltsübersicht

Werner Müller: Die Zugangsstudie im Kontext der Entwicklung Internationaler Jugendarbeit

Helle Becker/Andreas Thimmel: Die Zugangsstudie. Einordnung in den Forschungskontext

Silke Borgstedt: Warum nicht? Wer macht mit und wer (noch) nicht? Ergebnisse der Repräsentativbefragung

Heike Abt: An den Jugendlichen liegt es nicht. Ergebnisse der Interviewbefragung von jungen Menschen zu Gründen ihrer Nicht-Teilnahme am internationalen Jugendaustausch

Wolfgang Ilg: Vieles erlebt – trotz Barrieren. Die Rückmeldung von Teilnehmenden aus unterrepräsentierten Gruppen (Sonderauswertung)

Wolfgang Ilg/Judith Dubiski: Die Panelstudie zu internationalen Jugendbegegnungen. Hintergründe zum Aufbau einer empirischen Dauerbeobachtung

Zijad Naddaf: Zugänge und Barrieren in der Internationalen Jugendarbeit – differenztheoretische Überlegungen

Andreas Thimmel: Zugangsstudie zur Internationalen Jugendarbeit. Zusammenfassung der Ergebnisse und Schlussfolgerungen

Helle Becker: Aus der Praxis für die Praxis – Die Ergebnisse der Studie in der Diskussion

Literatur

Autor*innen

Zu den Autoren

Heike Abt , Dipl.-Psych., Forscherin und Trainerin im Bereich der interkulturellen Psychologie, Partnerin am Institut für Kooperationsmanagment (iko) Regensburg, Konzeption und Durchführung von Personalentwicklungsmaßnahmen, Unternehmensberatung zur interkulturelle Öffnung und Diversitymanagement, Lehrtätigkeiten an unterschiedlichen Hochschulen und Universitäten, Forschung in Bereich der internationalen Begegnungsforschung, Akkreditierung von Studiengängen (Psychologie)

Helle Becker, Dr. phil, Leiterin von Expertise & Kommunikation für Bildung und Geschäftsführerin von Transfer für Bildung e. V., zwei Organisationen, die auf angewandte Forschung und deren Nutzbarmachung für die Praxis der politischen, kulturellen und internationalen Bildung spezialisiert sind, Lehrbeauftragte der Hochschule Osnabrück

Silke Borgstedt, Dr. phil., Direktorin für Forschung und Beratung am SINUS‑Institut, einem Sozialforschungsunternehmen, das sich auf soziokulturellen Wertewandel und das Alltagsleben der Menschen spezialisiert hat. Persönliche Schwerpunkte: Familiensoziologie, Lebenswelten von Jugendlichen, digitale Gesellschaft und politische Bildung

Wolfgang Ilg, Dr. rer. nat., Professor für Jugendarbeit/-gemeindepädagogik an der Evangelischen Hochschule Ludwigsburg und Wissenschaftlicher Leiter des Forschungsverbunds Freizeitenevaluation

Werner Müller, Dr. phil.; Mitgründer und bis Dezember 2016 Leiter von transfer e. V. und in dieser Funktion Projektkoordinator der Zugangsstudie; Mitinitiator und im Zeitraum 2007 – 2016 Projektleiter des Netzwerks „Forschung und Praxis im Dialog Internationale Jugendarbeit“. Seit Januar 2017 freier Mitarbeiter bei transfer e. V., Mitgründer des Senior Experts Pool: Kinder und Jugendliche unterwegs! (2016)

Zijad Naddaf, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Forschungsschwerpunkt Nonformale Bildung der Technischen Hochschule Köln; Arbeitsschwerpunkte: (Internationale) Jugendarbeit, Migration und Bildung sowie europäische Flüchtlingspolitik

Andreas Thimmel, Dr. phil., Professor für Wissenschaft der Sozialen Arbeit an der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der TH Köln, Leiter des Instituts für Kindheit, Jugend, Familie und Erwachsene (KJFE) sowie des Forschungsschwerpunktes Nonformale Bildung an der TH Köln, Schwerpunkte: Jugendarbeit, Internationale und interkulturelle Jugendarbeit, Europäische Jugendpolitik, Politische Bildung

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein