Standortbestimmung Politische Bildung

Gesellschaftspolitische Herausforderungen, Zivilgesellschaft und das vermeintliche Neutralitätsgebot

herausgegeben von
Steve Kenner, Tonio Oeftering
unter Mitarbeit von
Martin Althoff, Friderike Bartels, Lennart Torben Berwanger, Sophia Bickhardt, Johannes Domnick, Jennifer Farber, Sebastian Fischer, Werner Friedrichs, Lara Gildehaus, Marc Grimm, Reinhold Hedtke, Matthias Heil, Gudrun Heinrich, Ingo Juchler, Steve Kenner, Anna Maria Krämer, Philipp Legrand, Michael Liebendörfer, Fabian Müller, Lara Möller, Philipp Mittnik, Michael Nagel, Tonio Oeftering, Sibylle Reinhardt, Jana Sämann, Arne Schrader, Christel Schrieverhoff, Kai E. Schubert, Bastian Vajen, Christoph Wolf

Wo steht die Politische Bildung? Der Band nimmt eine Standortbestimmung vor. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Herausforderungen wie Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und der Klimawandel und didaktische Herausforderungen wie die Frage nach der Normativität sowie das vermeintlichen Neutralitätsgebot politischer Bildung.Für politische Bildner*innen in allen Bereichen bietet das Buch zahlreiche Anlässe, über die eigene Profession und Professionalität zu reflektieren. Nachwuchskräfte finden Argumente, um den eigenen Standpunkt in komplexen thematischen Zusammenhängen zu verorten.

Bestellnummer: 41353
EAN: 9783734413537
ISBN: 978-3-7344-1353-7
Reihe: Schriftenreihe der DVPB
Erscheinungsjahr: 2021
Auflage: 1
Seitenzahl: 224
Produktinformationen
Wo steht die Politische Bildung? Der Band nimmt eine Standortbestimmung vor. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Herausforderungen wie Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und der Klimawandel und didaktische Herausforderungen wie die Frage nach der Normativität sowie das vermeintlichen Neutralitätsgebot politischer Bildung.

Für politische Bildner*innen in allen Bereichen bietet das Buch zahlreiche Anlässe, über die eigene Profession und Professionalität zu reflektieren. Nachwuchskräfte finden Argumente, um den eigenen Standpunkt in komplexen thematischen Zusammenhängen zu verorten.

Inhaltsübersicht
STEVE KENNER, TONIO OEFTERING
Standortbestimmung Politische Bildung. Einleitung

REINHOLD HEDTKE, GUDRUN HEINRICH, STEVE KENNER, TONIO OEFTERING, CHRISTEL SCHRIEVERHOFF
Politische Bildung in der Krise – eine Positionsbestimmung

I NEUTRALITÄT UND NORMATIVITÄT

SIBYLLE REINHARDT
Das vermeintliche Neutralitätsgebot für die politische Bildung

MATTHIAS HEIL
Die Neutralisierung der Lehrkraft. Indoktrinierende Lehrer*innen als „folk devils“

PHILIPP MITTNIK
Zum Neutralitätsdiskurs in der Politischen Bildung? Eine österreichische Perspektive

JANA SÄMANN
Das vermeintliche „Neutralitätsgebot“ als Einflussnahmeversuch in der politischen Bildung

FRIEDERIKE BARTELS
Extremismusprävention als Herausforderung für die politische Bildung

JENNIFER FARBER, ANNA MARIA KRÄMER
Position beziehen – Aber wie?! Ein Praxisgespräch

II POLITISCHE BILDUNG IN KRISENZEITEN

LARA MÖLLER, ARNE SCHRADER
Inclusive Citizenship Education aus rassismuskritischer und antiziganismuskritischer Perspektive

SEBASTIAN FISCHER
Warum fällt es vielen Lehrkräften in Sachsen schwer, in der Schulöffentlichkeit gegen Rechtsextremismus Position zu beziehen?

MARC GRIMM
Emotionen in der schulischen Bildung gegen Antisemitismus. Herausforderungen und Chancen

KAI E. SCHUBERT
Der Nahostkonflikt und auf ihn bezogene Kontroversen als Lerngegenstände

WERNER FRIEDRICHS
Radikale Demokratiebildung im Anthropozän

MICHAEL NAGEL
Politische Bildung in der Klimakrise

INGO JUCHLER
„…die im Dunkeln sieht man nicht“ – Zur Mensch-Tier-Beziehung in der politischen Bildung

JOHANNES DOMNICK, LENNART BERWANGER UND FABIAN MÜLLER
Mit emanzipatorisch-politischer Bildung sozial-ökologische Transformation gestalten

BASTIAN VAJEN, LARA GILDEHAUS, MICHAEL LIEBENDÖRFER, CHRISTOPH WOLF
Mathematisierung als Herausforderung für die politische Bildung

SOPHIA BICKHARDT
Weltoffenheit braucht Weltverstehen. Politische Erwachsenenbildung im Digital-Kapitalismus

MARTIN ALTHOFF, PHILIPP LEGRAND
Politische Bildung im Kontext der Verwaltungsausbildung und des Verwaltungshandelns – Handlungskorridore und Perspektiven

Autor*innen

Autor*innen
Steve Kenner ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Didaktik der Demokratie und in der Geschäftsführung des Center for Inclusive Citizenship (CINC) beides Leibniz Universität Hannover.

Tonio Oeftering ist Professor für Politische Bildung und Politikdidaktik an der Carl von Ossietzy Universität Oldenburg. 
Downloads
Den Beitrag "Politische Bildung in der Krise – eine Positionsbestimmung" finden Sie hier als Leseprobe zum Download (PDF).
Kurzbeschreibung
Wo steht die Politische Bildung? Der Band nimmt eine Standortbestimmung politischer Bildung unter Berücksichtigung gesellschaftspolitischer Herausforderungen wie Gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit, dem Klimawandel sowie didaktischer Herausforderungen wie der Frage nach der Normativität sowie dem vermeintlichen Neutralitätsgebot politischer Bildung vor.

Schriftenreihe der DVPB

Neu
Standortbestimmung Politische Bildung
Gesellschaftspolitische Herausforderungen, Zivilgesellschaft und das vermeintliche Neutralitätsgebot
Wo steht die Politische Bildung? Der Band nimmt eine Standortbestimmung vor. Diskutiert werden gesellschaftspolitische Herausforderungen wie Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und der Klimawandel und didaktische Herausforderungen wie die Frage nach der Normativität sowie das vermeintlichen Neutralitätsgebot politischer Bildung.Für politische Bildner*innen in allen Bereichen bietet das Buch zahlreiche Anlässe, über die eigene Profession und Professionalität zu reflektieren. Nachwuchskräfte finden Argumente, um den eigenen Standpunkt in komplexen thematischen Zusammenhängen zu verorten.
> mehr

28,99 €
Zeitalter der Partizipation
Paradigmenwechsel in Politik und politischer Bildung?
Wahlen und Abstimmungen haben einen hohen Stellenwert in der Demokratie, aber politische Partizipation ist mehr. Sie umfasst ein weites Spektrum, das von der Parteimitgliedschaft und dem Engagement in Interessenverbänden über Bürgerinitiativen und neue Beteiligungsverfahren bis zu Demonstrationen und punktuellen Aktivitäten reicht. Bei aller Verschiedenheit der Formen dürfen die gesellschaftspolitischen Inhalte von Partizipation nicht verloren gehen. Es kommt in der politischen Bildung darauf an, dass die etablierten Wege der Beteiligung nicht zur formalen Hülle veröden. Zentral hierfür bleibt, dass die politische Bildung das rationale Urteil, die refl ektierte Kritik und die politische Partizipation von Bürgerinnen und Bürgern fördert. Der Sammelband „Zeitalter der Partizipation“ spiegelt die unterschiedlichsten Facetten der politischen Bildung im Zusammenhang mit Partizipation wider. So geht es um konventionelle und unkonventionelle Formen politischer Beteiligung. Aus der Perspektive der Fachwissenschaft, der Didaktik und der Praxis beleuchten die Autorinnen und Autoren das weite Spektrum der Partizipation, diskutieren verschiedenste Aspekte und liefern Anregungen für die eigene Forschung oder Praxis.
> mehr

25,99 € - 26,80 €
Entgrenzungen
Gesellschaftlicher Wandel und Politische Bildung
Prägnant und fundiert werden in dem neuen Band die Herausforderungen einer entgrenzten Welt und ihre Bedeutung für die politische Bildung ausgearbeitet. Das Buch beleuchtet die tiefgreifenden politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Umwälzungen, die damit einhergehen: Globalisierung und Weltgesellschaft, Migration und Interkulturalität, Umwelt, Klima und Bioethik, Finanzmarkt und Arbeitswelt, mediale Räume und virtuelle Kommunikationswelten. Empfohlen vom Radiokolleg des ORF
> mehr

39,80 €