Ökonomische Allgemeinbildung in der Sekundarstufe I und Primarstufe

Konzepte, Analysen, Studien und empirische Befunde

von
Thomas Retzmann
unter Mitarbeit von
Holger Arndt, Sören Asmussen, Lothar Beinke, Sabrina Berg, Teita Bijedic, Franziska Birke, Marit Buddensiek, Björn Egbert, Ilona Ebbers, Stephan Friebel, Felix Frühauf, Wolfgang Geise, Udo Hagedorn, Viona Hausmann, Vera Kirchner, Carolin Kölzer, Karin Krzatala, Alexander Langanka, Andreas Liening, Dirk Loerwald, Beer Löw, Klaas Macha, Kirsten Mikkelsen, Ewald Mittelstädt, Klaus Moegling, Astrid Ohl-Loff, Michael-Burkhard Piorkowsky, Manfred Prenzel, Astrid Rank, Thomas Retzmann, Christine Sälzer, Christina Schnell, Gerd Schweizer, Günther Seeber, Rudolf Schröder, Michael Schuhen, Susanne Schürkmann, Rebecca Stabbert, Kersting Vogler, Reinhold Weiß, Claudia Wiepcke,

Dieser Band der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung (DeGÖB) ist mit seiner Konzentration auf die ökonomische Allgemeinbildung in der Sekundarstufe I und der Primarstufe einzigartig und daher ein unschätzbarer Fundus für Alle, die bei der curricularen Gestaltung der ökonomischen Domäne wissenschaftlichen Rat suchen. Sie finden darin eine Fülle von Anregungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Wirtschaftsdidaktiker und Bildungswissenschaftler fokussieren die besonderen Bedingungen, vor allem jedoch die Chancen und Herausforderungen der Ökonomischen Bildung in beiden Schulstufen. M…

... mehr

Bestellnummer: 4941
EAN: 9783899749410
ISBN: 978-3-89974941-0
Reihe: Didaktik der ökonomischen Bildung
Erscheinungsjahr: 2014
Auflage: 1
Seitenzahl: 416
Produktinformationen

Dieser Band der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung (DeGÖB) ist mit seiner Konzentration auf die ökonomische Allgemeinbildung in der Sekundarstufe I und der Primarstufe einzigartig und daher ein unschätzbarer Fundus für Alle, die bei der curricularen Gestaltung der ökonomischen Domäne wissenschaftlichen Rat suchen. Sie finden darin eine Fülle von Anregungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Wirtschaftsdidaktiker und Bildungswissenschaftler fokussieren die besonderen Bedingungen, vor allem jedoch die Chancen und Herausforderungen der Ökonomischen Bildung in beiden Schulstufen. Mehr als 40 Autorinnen und Autoren erörtern in 27 Beiträgen die anspruchsvollen Ziele, die vielfältigen Aufgaben und heterogenen Ausgangsbedingungen nebst ausgewählten Problemen. Fundierte wirtschaftsdidaktische Analysen finden sich ebenso wie belastbare empirische Befunde und wertvolle Konzepte für eine bessere Ökonomische Bildung.

Inhaltsübersicht

Thomas Retzmann: 35 Jahre Forschung und Entwicklung für eine bessere Ökonomische Bildung – eine Würdigung

I. Finanzielle Bildung als Teil der Ökonomischen Bildung

Christine Sälzer, Manfred Prenzel:Financial Literacy im Rahmen der PISA-Studie

Ewald Mittelstädt, Kerstin Vogler, Andreas Liening: Delphi-Studie „Leitbild Netzwerk Finanzkompetenz NRW“

Thomas Retzmann, Felix Frühauf:„Financial Fitness for Life“ – Reichweite und Grenzen der US-amerikanischen Testreihe für die finanzielle Allgemeinbildung

Michael Schuhen, Susanne Schürkmann: Financial Literacy aus Gendersicht

II. Berufsorientierung als Aufgabe der Ökonomischen Bildung

Reinhold Weiß: Berufe praxisnah erleben: Konzeption, Umsetzung und Erfahrungen mit dem Berufsorientierungsprogramm des BMBF

Lothar Beinke: Versuche, die Berufsberatung zu monopolisieren – Monopolanspruch der Arbeitsverwaltung – ein historischer Abriss

Rudolf Schröder, Rebecca Stabbert: Zusammenarbeit von Schulen und Arbeitsagenturen in der Berufsorientierung: Konzeption und Implementation eines Fortbildungskonzeptes

Carolin Kölzer: „Ich wollte Elektriker werden…“ – Chancen und Risiken beim Übergang in die Berufsausbildung aus der Sicht von Hauptschülerinnen und Hauptschülern

Karin Krzatala, Thomas Retzmann: Kompetenzdiagnostik in der Berufsorientierung. Eine Bestandsaufnahme der Potenzialanalyse als Diagnose- und Förderinstrument in der Sekundarstufe I

Klaus Moegling: Das Betriebspraktikum als organisationssoziologisches Forschungsprojekt

III. Entrepreneurship Education als Aufgabe der Ökonomischen Bildung

Björn Egbert: Unternehmerische Kompetenz als Zielkategorie der Ökonomischen Bildung in der Sekundarstufe I – Zur Notwendigkeit einer forschungsbasierten Fachdidaktik

Teita Bijedic: Unternehmerisch handeln macht Schule – Entrepreneurship Education zur Förderung unternehmerischen Denkens und Handelns

Ewald Mittelstädt, Claudia Wiepcke: Schülerfirmen – Erfahrungsbasiertes Lernen im Modell vollständiger Handlungen

Ilona Ebbers, Kirsten Mikkelsen, Alexandra Langanka: Konzeption eines genderorientierten Informatikunterrichts im interdisziplinären Feld der Entrepreneurship Education in der Sekundarstufe I

IV. Wirtschaftsdidaktische Analysen und empirische Befunde zu ausgewählten Aspekten der Ökonomischen Bildung in der Sekundarstufe I

Holger Arndt: Bedeutung und Klassifikation von Aufgaben im Wirtschaftsunterricht

Sabrina Berg, Udo Hagedorn: Schlüsselmomente ökonomischer Bildung?

Franziska Birke: Ordnungspolitisches Urteilen als Ziel in der Sekundarstufe I

Stephan Friebel, Vera Kirchner, Dirk Loerwald: Schülervorstellungen zum regionalen Wirtschaftsraum – Forschungsdesign und ausgewählte Ergebnisse einer Pilotstudie in der Sekundarstufe I

Wolfgang Geise: Der Einfluss von Kindern und Jugendlichen auf das Kaufentscheidungsverhalten der Eltern

Dirk Loerwald, Christina Schnell: Tests als Instrumente zur Individualdiagnostik in der ökonomischen Bildung − Konzeption, Validierung und Auswertung von Testaufgaben für die Sekundarstufe I in Niedersachsen

Klaas Macha: Normative Annahmen der ECOS-Pilotstudie

Astrid Ohl-Loff, Gerd Schweizer: Die Transfer-Lücke in der Kompetenzorientierung – Metakognition als elementares Steuerungsinstrument in kompetenzorientierten Lehr-Lernumgebungen der ökonomischen Bildung

Thomas Retzmann, Viona Hausmann: US-amerikanische Tests für die Ökonomische Bildung – Ein Modell für Deutschland?

V. Ökonomische Bildung in der Primarstufe

Holger Arndt: Verortung der ökonomischen Bildung in der Primarstufe

Astrid Rank, Günther Seeber: Welche ökonomische Bildung bieten Unterrichtsmaterialien aus dem Internet für die Grundschule?

Michael-Burkhard Piorkowsky, Marit Buddensiek: „Planspiel Dorf – Kinder entdecken die lokale Ökonomie“ – Alltags- und Lebensökonomie in der Primarstufe

Sören Asmussen, David Löw Beer: Wirtschaftswissenschaftliche Qualifikation von Primarschullehrkräften – Ergebnisse einer hochschuldidaktischen Interventionsstudie

Autor*innen

Arndt, Holger, Prof. Dr., Universität Erlangen-Nürnberg, Didaktik Wirtschaft und Recht. -

Asmussen, Sören, Dr., Leuphana Universität Lüneburg, Institut für integrative Studien. E-

Beinke, Lothar, Prof. em. Dr., Universität Gießen, Fachbereich Sozial- und Kulturwissenschaften.

Berg, Sabrina, Fachhochschule Flensburg, Projektkoordinatorin Qualitätspakt Lehre.

Bijedic, Teita, Dr., Institut für Mittelstandsforschung Bonn

Birke, Franziska, Prof. Dr., Pädagogische Hochschule Freiburg, Professur für Wirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik

Buddensiek, Marit, Dipl.-oecotroph., Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.

Egbert, Björn, M. Ed., Universität Potsdam, Potsdam Transfer - Zentrale wissenschaftliche Einrichtung für Gründung, Innovation, Wissens- und Technologietransfer.

Ebbers, Ilona, Prof. Dr., Universität Flensburg, Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften und ihre Didaktik, Internationales Institut für Management und Institut für Politik und Wirtschaft und ihre Didaktik.

Friebel, Stephan, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich „Schulpraxis und Unterrichtsforschung“, Institut für Ökonomische Bildung, An-Institut der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Frühauf, Felix, Dipl.-Ök., Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre.

Geise, Wolfgang, Prof. Dr., Hochschule Niederrhein, Fachbereich Wirtschaftswissenschaften, Professor für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre.

Hagedorn, Udo, Prof. Dr., Leibniz Universität Hannover, Institut für Berufspädagogik und Erwachsenenbildung, Empirische Lehr-Lernforschung im Kontext beruflicher Organisations- und Qualitätsentwicklung.

Hausmann, Viona, Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre.

Kirchner, Vera, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich „Schulpraxis und Unterrichtsforschung“, Institut für Ökonomische Bildung, An-Institut der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Kölzer, Carolin, Universität zu Köln, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Professur für Sozialwissenschaften mit dem Schwerpunkt ökonomische Bildung im Institut vergleichende Bildungsforschung und des Projekts "Forschendes Lernen" der Humanwissenschaftlichen Fakultät,

Krzatala, Karin, M. Ed.,Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre.

Langanka, Alexander, M. Ed., Universität Flensburg, Professur für Wirtschaftswissenschaften und ihre Didaktik, Internationales Institut für Management und ökonomische

Liening, Andreas, Univ.-Prof. Dr., Dekan der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Technischen Universität Dortmund, Lehrstuhl Entrepreneurship und Ökonomische Bildung.

Loerwald, Dirk, Professor für Ökonomische Bildung an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg und Leiter des Bereichs „Schulpraxis und Unterrichtsforschung“ am Institut für Ökonomische Bildung, An-Institut der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg,

Löw Beer, David, Diplom-Volkswirt, Leuphana Universität Lüneburg, Institut für integrative Studien.

Macha, Klaas, Dipl. Volkswirt, Universität Siegen, Zentrum für Lehrerbildung und Bildungsforschung, Geschäftsführer Geschäftsstelle Bildungsforschung.

Mikkelsen, Kirsten, M.Sc., Universität Flensburg, Professur für Wirtschaftswissenschaften und ihre Didaktik, Internationales Institut für Management und ökonomische Bildung

Mittelstädt, Ewald, Prof. Dr.,  Fachhochschule Südwestfalen, Betriebswirtschaftslehre insbesondere Entrepreneurship Education.

Moegling, Klaus,  Prof. Dr., Universität Kassel, Fb Gesellschaftswissenschaften, Studienseminar für Gymnasien in Kassel, Jacob-Grimm-Schule Kassel.

Ohl-Loff, Astrid, Vertr.-Prof. Dr., Pädagogische Hochschule Schwäbisch Gmünd, Lehrstuhl für Ökonomie und ihre Didaktik. & Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Institut für Bildungsmanagement, Abt. Wirtschaft/International Education Management.

Piorkowsky, Michael-Burkhard, Prof. em. Dr., Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Haushalts- und Konsumökonomik.

Prenzel, Manfred, Prof. Dr., Technische Universität München, School of Education.

Rank, Astrid, Prof. Dr., Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Institut für Bildung im Kindes- und Jugendalter.

Retzmann, Thomas, Prof. Dr., Universität Duisburg-Essen, Campus Essen, Lehrstuhl für Wirtschaftswissenschaften und Didaktik der Wirtschaftslehre, Vorsitzender des International Board of Economics and Business Knowledge (IBEBK e. V.),

Sälzer, Christine, Dr., Technische Universität München, Zentrum für Internationale Bildungsvergleichsstudien.

Schnell, Christina, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich „Schulpraxis und Unterrichtsforschung“, Institut für Ökonomische Bildung, An-Institut der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg.

Schweizer, Gerd, Prof. Dr., Pädagogische Hochschule Ludwigsburg, Institut für Bildungsmanagement, Abt. Wirtschaft/International Education Management.

Seeber, Günther, Prof. Dr., Universität Koblenz-Landau, Campus Landau, Institut für Sozialwissenschaften, Abteilung Wirtschaftswissenschaft.

Schröder, Rudolf, Prof. Dr., Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Institut für Ökonomische Bildung, Stiftungsprofessur Ökonomische Bildung mit dem Schwerpunkt Berufsorientierung.

Schuhen, Michael, AR Dr., Universität Siegen, Zentrum für ökonomische Bildung in Siegen (ZöBiS), Geschäftsführer.

Schürkmann, Susanne, Universität Siegen, Zentrum für ökonomische Bildung in Siegen (ZöBiS).

Stabbert, Rebecca, M. A., Institut für Ökonomische Bildung, An-Institut der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Berufs- und Studienorientierung.

Vogler, Kerstin, Dipl.-Päd., Technische Universität Dortmund, Lehrstuhl Entrepreneurship und Ökonomische Bildung.

Weiß, Reinhold, Prof. Dr., Ständiger Vertreter des Präsidenten und Forschungsdirektor des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB).

Wiepcke, Claudia, Prof. Dr., Pädagogische Hochschule Weingarten, Wirtschaftswissenschaften und ihre Didaktik.

Didaktik der ökonomischen Bildung

Intentionen und Kontexte Ökonomischer Bildung
Ein Großteil wirtschaftsdidaktischer Forschung geht Fragen nach den Zielen, Inhalten, Voraussetzungen, Rahmenbedingungen, Methoden und Wirkungen des Wirtschaftsunterrichts nach. Gleichwohl erfasst dies nur einen Teil des Erwerbs Ökonomischer Bildung. So kann Lernen nicht nur gezielt und absichtlich, sondern auch zufällig und gegebenenfalls unbemerkt erfolgen, etwa wenn im Rahmen anderer Unterrichtsfächer ökonomische Themen nebenbei erörtert werden. Vor dem Hintergrund der nach wie vor unzureichenden Verortung Ökonomischer Bildung im allgemeinbildenden Schulsystem Deutschlands und der Notwendigkeit lebenslangen Lernens ist der informelle Erwerb Ökonomischer Bildung außerhalb der Schule von Bedeutung. Dieser kann beispielsweise mittels Büchern, Zeitungen, Spielen oder durch Konfrontation mit ökonomisch geprägten Lebenssituationen wie Einkaufen, Arbeiten, Verkaufen auf Flohmärkten oder Medienkonsum erfolgen.Um die vielfältigen Möglichkeiten des Erwerbs Ökonomischer Bildung zu ergründen, hat sich die Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung (DeGÖB) im Rahmen ihrer Jahrestagung 2017 in Flensburg in zahlreichen Vorträgen und Diskussionen mit dem Thema auseinandergesetzt. Im vorliegenden Tagungsband sind 18 Beiträge dokumentiert, die sich der Fragestellung von unterschiedlichen Seiten nähern. Besondere Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen finanzielle Bildung, Entrepreneurship Education und Berufsorientierung.
> mehr

23,99 € - 29,90 €

Perspektiven der Ökonomischen Bildung
Disziplinäre und fächerübergreifende Konzepte, Zielsetzungen und Projekte
Die Vorstellung, was unter Ökonomischer Bildung zu verstehen ist, hat Konsequenzen sowohl für Inhalte, Perspektiven und Gestaltung entsprechender Lehr-Lernprozesse als auch für ihre curriculare Verortung. Zwar ist die Bedeutung Ökonomischer Bildung im Hinblick auf ihren allgemeinbildenden Wert weitgehend unumstritten. Kontrovers wird hingegen die Frage diskutiert, ob sie als Prinzip in (fast) allen Fächern, als Teil eines Kombinations- bzw. Integrationsfachs oder aber im Rahmen eines eigenständigen Fachs erworben werden soll.In 26 Beiträgen werden sowohl Gegenstandsfelder und anzustrebende Kompetenzen als auch Werte, Diversität und Methoden der Ökonomischen Bildung untersucht. Darüber hinaus wird das Verhältnis zu anderen Disziplinen wie Religion, Geschichte oder Mathematik in den Blick genommen.Die Lektüre verdeutlicht nicht nur, warum Ökonomische Bildung ein eigenständiges Unterrichtsfach benötigt, sondern zeigt auch die ökonomische Perspektive und Ansätze zum interdisziplinären Unterrichten auf. Insofern richtet sich der Band sowohl an Wirtschaftsdidaktiker und Bildungspolitiker als auch an Lehrkräfte und Lehramtsstudierende.
> mehr

30,99 € - 38,90 €

Das Theorie- Praxis-Verhältnis in der ökonomischen Bildung
Sind die Erkenntnisse der universitären Lehre und Fachdidaktik zu speziell für die Unterrichtswirklichkeit? Oder ist die zweite Phase der Ausbildung theoriefern, wie so oft behauptet? „Ein unverbundenes Nebeneinander von Wissenschaft und Unterrichtswirklichkeit wäre auf Dauer kaum tragbar“, sagt Holger Arndt (Vorsitzender der DeGÖB). Die Dialektik ist offenkundig: Der Bezugspunkt der fachdidaktischen Forschung ist die Unterrichtspraxis. Sie liefert Impulse und Daten. Fachdidaktische Theorien wiederum untersuchen und verbessern den Unterricht. Der vorliegende Band bildet die breite fachliche Diskussion um dieses vielschichtige Thema ab, der sich die Deutsche Gesellschaft für Ökonomische Bildung auf ihrer letzten Jahrestagung gewidmet hat. Insgesamt 30 Autorinnen und Autoren erörtern die vier Bereiche „Grundlegende Aspekte des Theorie-Praxis-Verhältnisses“, „Erkenntnisse und Instrumente der Unterrichtsgestaltung“, „Konzepte von Lernenden als Ansatzpunkt didaktischer Maßnahmen“ und „Vorstellungen von Lehrkräften“. Mit dem Band wird deutlich, dass die Disziplin ein reziprokes Theorie-Praxis-Verhältnis als unabdingbar für die Forschung ansieht.
> mehr

27,99 € - 34,80 €

Ökonomische Allgemeinbildung in der Sekundarstufe I und Primarstufe
Konzepte, Analysen, Studien und empirische Befunde
Dieser Band der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung (DeGÖB) ist mit seiner Konzentration auf die ökonomische Allgemeinbildung in der Sekundarstufe I und der Primarstufe einzigartig und daher ein unschätzbarer Fundus für Alle, die bei der curricularen Gestaltung der ökonomischen Domäne wissenschaftlichen Rat suchen. Sie finden darin eine Fülle von Anregungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Wirtschaftsdidaktiker und Bildungswissenschaftler fokussieren die besonderen Bedingungen, vor allem jedoch die Chancen und Herausforderungen der Ökonomischen Bildung in beiden Schulstufen. Mehr als 40 Autorinnen und Autoren erörtern in 27 Beiträgen die anspruchsvollen Ziele, die vielfältigen Aufgaben und heterogenen Ausgangsbedingungen nebst ausgewählten Problemen. Fundierte wirtschaftsdidaktische Analysen finden sich ebenso wie belastbare empirische Befunde und wertvolle Konzepte für eine bessere Ökonomische Bildung.
> mehr

31,99 € - 39,80 €

Ökonomische Allgemeinbildung in der Sekundarstufe II
Konzepte, Analysen und empirische Befunde
Bisweilen noch Programmatik, ist die Ökonomische Allgemeinbildung in manchen Bundesländern schon curriculare Realität, sagt der Herausgeber des aktuellen Bandes der „Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung“. Grund genug die Ziele der ökonomischen Allgemeinbildung für die Sekundarstufe II zu diskutieren, darunter z.B. Ausgangsvoraussetzungen der Schülerinnen und Schüler für den Ökonomieunterricht, die Ziele der Studien- und Berufsorientierung sowie eine Vielzahl weitere Aspekte der Ökonomischen Allgemeinbildung. Dieser Band der Deutschen Gesellschaft für Ökonomische Bildung (DeGÖB) ist mit seiner Konzentration auf die Ökonomische Allgemeinbildung in der Sekundarstufe II einzigartig und daher ein Muss für alle, die bei der curricularen Gestaltung der ökonomischen Domäne wissenschaftlichen Rat suchen. Sie finden darin eine Fülle von Anregungen und wissenschaftlichen Erkenntnissen. Wirtschaftsdidaktiker sowie Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler aus Deutschland und der Schweiz fokussieren vielfältige Aspekte der Ökonomischen Allgemeinbildung in der Sekundarstufe II. Sie erörtern in 25 Beiträgen die Probleme der institutionellen, personellen und curricularen Rahmenbedingungen in der Sekundarstufe II.
> mehr

27,99 € - 34,80 €

Entrepreneurship und Arbeitnehmerorientierung
Leitbilder und Konzepte für die ökonomische Bildung in der Schule
In diesem imposanten Tagungsband der Deutschen Gesellschaft für ökonomische Bildung bearbeiten Wirtschafts- und Sozialwissenschaftler sowie Wirtschaftsdidaktiker grundlegende und unterrichtspraktische Fragen der Entrepreneurship-Education einerseits und der Arbeitnehmer- und Berufsorientierung andererseits. Die Beiträge verdeutlichen nachdrücklich, welch‘ unverzichtbaren Beitrag ökonomische Bildung in allgemein bildenden Schulen zur Orientierung in der modernen Berufs- und Arbeitswelt leistet.
> mehr

27,99 € - 34,80 €

Finanzielle Bildung in der Schule
Mündige Verbraucher durch Konsumentenbildung
Ökonomische Bildung trägt zur finanziellen Allgemeinbildung und Verbraucherbildung maßgeblich bei. Sie folgt dabei der Leitidee des mündigen Verbrauchers und des mündigen Wirtschaftsbürgers, um Schülerinnen und Schüler zu einer reflektierten, selbstbestimmten und verantwortungsvollen Teilnahme am Marktgeschehen zu befähigen. Der vorliegende Band enthält einerseits grundlegende Beiträge, die sich mit den Zielen der finanziellen Allgemeinbildung und der ökonomischen Verbraucherbildung auseinandersetzen. Er enthält ebenso fachdidaktische Analysen, wie besonders relevante Lebenssituationen im Ökonomieunterricht thematisiert und analysiert werden können.
> mehr

15,99 € - 19,80 €

Befähigung zur Partizipation
Gesellschaftliche Teilhabe durch ökonomische Bildung
Eine wesentliche Aufgabe von Schulbildung besteht in der Förderung von Fähigkeiten und Werten, mit deren Hilfe Schülerinnen und Schüler aktiv, verantwortungsvoll und kritisch gesellschaftliche Prozesse reflektieren und selbstbewusst an ihnen teilhaben können. Letztendlich sollen sie alle später an der Gestaltung einer lebenswerten, demokratischen Gesellschaft mitwirken können. Ein zentraler Aspekt zur Verwirklichung dieser Ziele ist das Erreichen einer ökonomischen Mündigkeit. Hierunter zählt ein Nachdenken über Normen, die den individuellen Konsum beeinflussen ebenso, wie die von Selbstwirksamkeit geprägte Teilhabe an der Arbeitsgesellschaft. Nicht zuletzt sollen wir alle als Bürger bei Wahlen überlegt abstimmen, aber darüber hinaus auch ökonomische Rahmenbedingungen gestalten und verändern können. Um in all diesen Rollen sachgerecht handeln zu können, benötigen wir ökonomische Bildung. Die Autorinnen und Autoren setzen sich mit den unterschiedlichen Facetten gesellschaftlicher Partizipation auseinander – immer unter der Perspektive einer durch die Schule zu leistenden Vorbereitung im Ökonomieunterricht.
> mehr

15,99 €

Forschungsfelder der Wirtschaftsdidaktik
Herausforderungen – Gegenstandsbereiche – Methoden
Lange Zeit wurden Fachdidaktiken reduziert auf das Erstellen von Lehrmaterialien und weniger als innovatives Feld der Wissenschaft gesehen. Angesichts dieser Außensicht und angesichts der zunehmenden Bedeutung ökonomischer Bildung ist es das Anliegen dieses Bandes, für den Bereich der Wirtschaftsdidaktik Aufklärung zu leisten. Dazu wird in drei großen Abschnitten– das wissenschaftliche Selbstverständnis grundlegend und mit Blick auf aktuelle Herausforderungen diskutiert,– exemplarisch Einblick in Forschungsmethoden und in die Forschung zu den Methoden ökonomischer Bildung gegeben und – schließlich werden neuere Forschungsansätze in ausgewählten Unterrichtsfeldern vorgestellt.Die Autorinnen und Autoren sind an deutschen Hochschulen im Bereich der ökonomischen Bildung – zumeist in der Lehrerausbildung – tätige Wissenschaftler. Auch wenn der Band Forschungsfragen in den Mittelpunkt stellt, wendet er sich nicht nur an Wissenschaftler, sondern bietet den Fachlehrerinnen und -lehrern sowie deren Ausbildern der zweiten Phase interessante Einblicke in unterrichtsrelevante Erkenntnisse.
> mehr

19,99 € - 24,80 €