Kategoriale Urteilsbildung im Politikunterricht

von
Kolja Diederichs

Die Förderung der Urteilskompetenz ist das zentrale Ziel des Politikunterrichts. In diesem Buch wird in Theorie und Praxis erklärt, warum die gebräuchliche Kategorisierung politischer Argumente hinsichtlich ihrer Legitimität und Effizienz für die Urteilskompetenz der Schüler*innen jedoch auch hinderlich sein kann. Als möglicher Lösungsansatz wird deshalb ein erweitertes Urteilsmodell vorgestellt, welches dabei hilft, die Qualität politischer Urteile im Unterricht nachhaltig zu verbessern. An Beispielen der Europa- und Sozialpolitik wird erklärt, wie das vorgestellte erweiterte Urteilsmodell s…

... mehr

Bestellnummer: 41249
EAN: 9783734412493
ISBN: 978-3-7344-1249-3
Erscheinungsjahr: 2021
Auflage: 1
Seitenzahl: 56
Produktinformationen

Die Förderung der Urteilskompetenz ist das zentrale Ziel des Politikunterrichts. In diesem Buch wird in Theorie und Praxis erklärt, warum die gebräuchliche Kategorisierung politischer Argumente hinsichtlich ihrer Legitimität und Effizienz für die Urteilskompetenz der Schüler*innen jedoch auch hinderlich sein kann. Als möglicher Lösungsansatz wird deshalb ein erweitertes Urteilsmodell vorgestellt, welches dabei hilft, die Qualität politischer Urteile im Unterricht nachhaltig zu verbessern. An Beispielen der Europa- und Sozialpolitik wird erklärt, wie das vorgestellte erweiterte Urteilsmodell schrittweise sprachsensibel eingeführt und an verschiedene Leistungsniveaus und Unterrichtskontexte angepasst werden kann.


** Mit der Bestellung eines Titels zur Fortsetzung erhalten Sie diesen Titel sowie alle künftigen Titel der entsprechenden Reihe direkt nach Erscheinen zugesandt. Ein weiterer Vorteil: Sie sparen rund 20 Prozent gegenüber der Einzelbestellung. Der Fortsetzungsbezug ist jederzeit kündbar - eine kurze Mitteilung an uns genügt!

Inhaltsübersicht

1. Einleitung

2. Probleme der kategorialen Urteilsbildung

3. Prozedurale, materiale und funktionale Legitimität

4. Beispielhafte Anwendung der Kategorien in der Unterrichtspraxis

4.1. Die europäische Migrationspolitik nach 2015

4.2. Das Spannungsverhältnis zwischen Parlament und Verfassungsgericht am Beispiel der Hartz-Reform

5. Fazit

6. Literaturverzeichnis

Autor*innen

Kolja Diederichs unterrichtet Politik und Philosophie an einem Gymnasium in Berlin.

Kurzbeschreibung

Die Urteilsbildung ist das zentrale Anliegen des Politikunterrichts. Doch diese Kompetenz kann im Unterricht oft nur mit viel Mühe nachhaltig entwickelt werden. In diesem Buch wird ein erweitertes Urteilsmodell in Theorie und Praxis dargelegt, das Schüler*innen aller Leistungsniveaus befähigt, politische Urteile differenzierter zu formulieren.