Geschichtsdidaktische Hochschullehre

Strukturen – Konzepte – Methoden

von
Michael Sauer, Friederike Runge (Hg.)

Wie wird Geschichtsdidaktik an deutschen Hochschulen gelehrt? Von einschlägigen Studiengangsanteilen über die Ausgestaltung von Modulen bis hin zu den veranstaltungsbezogenen Konzepten und Praktiken Lehrender wissen wir darüber so gut wie nichts. Dabei sollte für eine Disziplin, zu deren Kernaufgaben die konzeptionelle, empirische und pragmatische Befassung mit der Frage nach dem „guten Geschichtsunterricht“ gehört, auch eine Auseinandersetzung mit der eigenen Lehre selbstverständlich sein. Die Beiträge in diesem Band behandeln aus verschiedenen Perspektiven Fragen einer modernen geschichtsd…

... mehr

Bestellnummer: 41338
EAN: 9783734413384
ISBN: 978-3-7344-1338-4
Erscheinungsjahr: 2021
Auflage: 1. Aufl.
Seitenzahl: 200
Produktinformationen
Wie wird Geschichtsdidaktik an deutschen Hochschulen gelehrt? Von einschlägigen Studiengangsanteilen über die Ausgestaltung von Modulen bis hin zu den veranstaltungsbezogenen Konzepten und Praktiken Lehrender wissen wir darüber so gut wie nichts. Dabei sollte für eine Disziplin, zu deren Kernaufgaben die konzeptionelle, empirische und pragmatische Befassung mit der Frage nach dem „guten Geschichtsunterricht“ gehört, auch eine Auseinandersetzung mit der eigenen Lehre selbstverständlich sein. Die Beiträge in diesem Band behandeln aus verschiedenen Perspektiven Fragen einer modernen geschichtsdidaktischen Hochschullehre.
Inhaltsübersicht
Michael Sauer: Geschichtsdidaktische Hochschullehre. Perspektiven der Forschung und des innerdisziplinären Diskurses

Friederike Runge: Geschichtsdidaktische Hochschullehre in Deutschland. Erste Ergebnisse einer Dokumentenanalyse

Christian Heuer: Mehr Fälle, Irritationen und Reflexivität. Bildungstheoretische Perspektiven für eine geschichtsdidaktisch profilierte Lehrer*innenbildung

Olaf Hartung, Alexandra Krebs, Daniel Fastlabend, Johannes Meyer-Hamme: Theorie – Empirie – Reflexivität. Das Paderborner Modell geschichtsdidaktischer Betreuung schulischer Langzeitpraktika von Lehramtsstudierenden im Fach Geschichte

Meike Hensel-Grobe: Ein Lehr-Lern-Forschungslabor als Chance und Herausforderung für die geschichtsdidaktische Lehre

Vanessa Kilimann: Heterogenitätsbezogene Kompetenzen theoretisch fundiert und erfahrungsbasiert fördern? Das Potenzial reflektierter Praxisphasen in geschichtsdidaktischen Lehrveranstaltungen

Manfred Seidenfuß: Unterrichtsvignetten in der Hochschullehre

Markus Bernhardt, Sven Neeb: Der geschichtsdidaktische Doppeldecker. Chancen und Potentiale bei der Implementierung von digitalen Medien in die universitäre Ausbildung von Lehramtsstudierenden im Fach Geschichte

Viola Huang: Information and Media Literacy als Bestandteil geschichtsdidaktischer Hochschullehre. Ein Praxisbericht

Christian Winklhöfer: Ignorieren oder integrieren? Gesellschaftslehre in der ersten Phase der geschichtsdidaktischen Lehrerbildung

Jessica Kreutz: Kohärenz in der Hochschullehre. Empirische Erkundungen zum Zusammenhang von Geschichtswissenschaft und Geschichtsdidaktik in der Geschichtslehrerausbildung

Autor*innen
Autor*innen
Michael Sauer, Dr., ist Professor für Didaktik der Geschichte an der Georg-August-Universität Göttingen.

Friederike Runge ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Didaktik der Geschichte an der Georg-August-Universität Göttingen.

Sie könnten auch an folgenden Titeln interessiert sein

Schulpraktika im Fach Geschichte betreuen
Konzeption und Reflexion fachdidaktischer Lehrveranstaltungen
Dieser Band richtet sich an Lehrende der Didaktik der Geschichte, die Lehrveranstaltungen rund um die Praxisphasen in den Lehramtsstudiengängen unter verschiedenen Rahmenbedingungen gestalten. Er bietet Bausteine für die Planung von Lehrveranstaltungen an: Der Band offeriert konzeptionelle Überlegungen zur Vorbereitung sowie Begleitung und Nachbereitung schulischer Praxisphasen an der Hochschule. Er gibt Anregungen zur Reflexion und Begleitung von Praktika an der Institution Schule (Unterrichtsbesuche, Zusammenarbeit mit MentorInnen), zur (möglichen) Erstellung von Portfolios sowie zur Frage von Studienprojekten als Leistungsnachweise. Zugleich wird eine Reihe von hochschuldidaktischen Fragen angesprochen, die bei der Konzeption zu berücksichtigen sind. ** Mit der Bestellung eines Titels zur Fortsetzung erhalten Sie diesen Titel sowie alle künftigen Titel der entsprechenden Reihe direkt nach Erscheinen zugesandt. Der Fortsetzungsbezug ist jederzeit kündbar - eine kurze Mitteilung an uns genügt!
> mehr

9,80 €
Quellenarbeit im Studium anleiten
Der Stoff, aus dem Geschichte wird
Quellen nerven. Es steht eigentlich nie das drin, was man wirklich wissen will. Und selten überhaupt genug. Dennoch drapiert sich das gesamte Selbstverständnis unseres Faches um diese eigenartigen Quälgeister. Wie man damit umgeht und andere dabei unterstützt, den Umgang mit ihnen einzuüben, ist Gegenstand dieses Buches. Es soll unterstützen, nicht bloß auf irgendeine Weise anregen – denn wer wüsste besser als Universitäre, dass Anregung mitunter eher anstrengend als hilfreich sein kann? Um diesem pragmatischen Ziel gerecht zu werden, werden systematisch Grundprobleme theoretischer und lehrpraktischer Art erörtert und jeweils mit kurzen Beispielen bzw. Lernszenarien illustriert. ** Mit der Bestellung eines Titels zur Fortsetzung erhalten Sie diesen Titel sowie alle künftigen Titel der entsprechenden Reihe direkt nach Erscheinen zugesandt. Der Fortsetzungsbezug ist jederzeit kündbar - eine kurze Mitteilung an uns genügt!
> mehr

9,80 €
Digitale Lehre in der Geschichtswissenschaft
Das Buch bietet eine kurze und übersichtliche Einführung in das Thema Digitale Hochschullehre für Historikerinnen und Historiker. Es verbindet die drei sehr unterschiedlichen Felder Geschichtswissenschaft, Hochschuldidaktik und Digitale Medien in knapper und verständlicher Form und erleichtert so den Einstieg in das Themenfeld. Aus dem Inhalt: Chancen und Grenzen digitaler Lehre Hochschuldidaktische Verortung Aktuelle rechtliche Grundlagen Digitale Quellen in der Hochschullehre Digitale Projekte in der Hochschullehre ** Mit der Bestellung eines Titels zur Fortsetzung erhalten Sie diesen Titel sowie alle künftigen Titel der entsprechenden Reihe direkt nach Erscheinen zugesandt. Der Fortsetzungsbezug ist jederzeit kündbar - eine kurze Mitteilung an uns genügt!
> mehr

9,80 €
Geschichtswissenschaftliche Proseminare
Von der Lehrplanung zur Durchführung
Das Proseminar gilt als eine der wichtigsten Veranstaltungen im Geschichtsstudium, da darin nicht nur zentrale Kompetenzen und Arbeitstechniken vermittelt werden. Darüber hinaus behandelt es das Selbstverständnis der Disziplin. Doch Geschichte wissenschaftsorientiert zu vermitteln und Inhalte mit Propädeutik und Geschichtsphilosophie zu verbinden, ist gerade für jüngere Lehrende eine erhebliche Herausforderung. An sie wendet sich dieses Buch, das an konkreten Praxisbeispielen zeigt, wie Lehre in einem geschichtswissenschaftlichen Proseminar aussehen und gelingen kann. Behandelt werden dabei sowohl Rollenfragen im Verhältnis der Lehrenden und Lernenden als auch konkrete hochschuldidaktische Übungen: zum Beispiel zu Recherche- und Präsentationstechniken und zur Vermittlung des einschlägigen geschichtswissenschaftlichen „Handwerkszeugs“. ** Mit der Bestellung eines Titels zur Fortsetzung erhalten Sie diesen Titel sowie alle künftigen Titel der entsprechenden Reihe direkt nach Erscheinen zugesandt. Der Fortsetzungsbezug ist jederzeit kündbar - eine kurze Mitteilung an uns genügt!
> mehr

9,80 €