Anders lehren und lernen

Forschendes Service Learning über Lebenswelten von Menschen in Wohnungsnot

herausgegeben von
Frank Sowa, Christina Zitzmann
unter Mitarbeit von
Simone Behnisch, Christine Boeck, Lisa Brenneis, Andrea Carl, Erwin Eckenberger, Tanja Holzmeyer, Steffen Kasperski, Bianca Schwarz, Frank Sowa, Wolfgang Wahl, Marion Weidinger, Theresa Wendel, Diana Wimmer, Christina Zitzmann

Unter dem Titel "Forschendes Service Learning" werden zwei Lehrformate miteinander verknüpft, die das Forschende Lernen mit dem Lernen durch soziales Engagement vereinen. Das Buch bietet einen Einblick in drei Lehr- und Lernforschungsprojekte der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Technischen Hochschule Nürnberg zum Thema Obdach- und Wohnungslosigkeit. Dabei kommen sowohl Studierende der Sozialen Arbeit, Praxispartner*innen als auch die Herausgebenden selbst zu Wort. Die fachliche Auseinandersetzung mit den Lebenswelten wohnungsloser Menschen wird ergänzt um eine kritische Bewertung des Le…

... mehr

Bestellnummer: 41066
EAN: 9783734410659 (Print) / 9783734410666 (PDF)
ISBN: 978-3-7344-1065-9 (Print) / 978-3-7344-1066-6 (PDF)
Erscheinungsjahr: 2020
Seitenzahl: 216 S.
Produktinformationen

Unter dem Titel "Forschendes Service Learning" werden zwei Lehrformate miteinander verknüpft, die das Forschende Lernen mit dem Lernen durch soziales Engagement vereinen. Das Buch bietet einen Einblick in drei Lehr- und Lernforschungsprojekte der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Technischen Hochschule Nürnberg zum Thema Obdach- und Wohnungslosigkeit. Dabei kommen sowohl Studierende der Sozialen Arbeit, Praxispartner*innen als auch die Herausgebenden selbst zu Wort. Die fachliche Auseinandersetzung mit den Lebenswelten wohnungsloser Menschen wird ergänzt um eine kritische Bewertung des Lehr-Lernformats "Forschendes Service Learning" im Kontext der Hochschulbildung.

Inhaltsübersicht

Grußwort

Frank Sowa, Christina Zitzmann: Einleitung Frank Sowa: „Meine Vorstellungen von Obdachlosen [wurden] (…) komplett zerstört“ – Studentische Feldforschung als Beitrag zur Persönlichkeitsentwicklung?

Christina Zitzmann: „Darf’s ein bisschen mehr sein?“ Ein forschungsorientiertes Service Learning Projekt von Studierenden der Sozialen Arbeit mit obdachlosen Jugendlichen in Nürnberg

Wolfgang Wahl: Die Projektmethode als handlungs- und erfahrungsorientierte Lernform im Studium der Sozialen Arbeit

Lisa Brenneis, Andrea Carl: Meister der Straße!?

Simone Behnisch: Von einer, die auszog, durch Forschen zu lernen

Christine Boeck, Erwin Eckenberger, Diana Wimmer: Welchen Einfluss hat ein studentisches Tutorium auf die Methode des Forschenden Lernens?

Marion Weidinger: Forschung nutzen bedeutet Forschung unterstützen

Theresa Wendel: Lernen geht auch anders: Wie ein Lehrforschungsprojekt die Perspektive des Lernens verändern kann!

Steffen Kasperski, Bianca Schwarz: Träume, die auf der Straße liegen

Tanja Holzmeyer: Zwischen Gesellschaft und Isolation – Lebens- und Lernort Straße

Christina Zitzmann, Frank Sowa: Anders lehren und lernen – lohnt es sich?

Autorinnen und Autoren

Autor*innen


Simone Behnisch, Studentin im Bachelorstudiengang der Sozialen Arbeit, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, Nürnberg.

Christine Boeck, BA, Sozialarbeiterin, Glücksspielberatung, Diakonie Roth Schwabach, ehemalige Studentin im Bachelorstudiengang der Sozialen Arbeit, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, Nürnberg.

Lisa Brenneis, Studentin im Bachelorstudiengang der Sozialen Arbeit, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, Nürnberg.

Andrea Carl, Studentin im Bachelorstudiengang der Sozialen Arbeit, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, Nürnberg.

Erwin Eckenberger, Student im Bachelorstudiengang der Sozialen Arbeit, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, Nürnberg.

Tanja Holzmeyer, MA, Sozialarbeiterin, Bereichsleitung Stellwerk, Don Bosco Jugendwerk, Nürnberg.

Steffen Kasperski, BA, Sozialarbeiter, Leiter Kinder- und Jugendfreizeitzentrum „Leuchtturm“ Zwenkau, Columbus Junior e. V. Leipzig, ehemaliger Student im Bachelorstudiengang der Sozialen Arbeit, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, Nürnberg.

Bianca Schwarz, BA, Sozialarbeiterin, Don Bosco Jugendwerk, Nürnberg, ehemalige Studentin im Bachelorstudiengang der Sozialen Arbeit, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, Nürnberg.

Frank Sowa, Professor für Soziologie in der Sozialen Arbeit, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, Nürnberg.

Wolfgang Wahl, Professor für Theorien und Handlungslehre der Sozialen Arbeit, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, Nürnberg.

Marion Weidinger, MSc, traumaspezifische Fachkraft und Geschäftsführerin RAMPE e. V., Hilfen für obdachlose/von Obdachlosigkeit bedrohte Jugendliche und junge Erwachsene, Nürnberg.

Theresa Wendel, Studentin im Bachelorstudiengang der Sozialen Arbeit, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, Nürnberg.

Diana Wimmer, Studentin im Masterstudiengang der Sozialen Arbeit, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, Nürnberg.

Christina Zitzmann, Professorin für Theorien und Handlungslehre der Sozialen Arbeit, Technische Hochschule Georg Simon Ohm, Nürnberg.

Stimmen zum Buch

„‚Anders lehren und lernen' gibt tiefe Einblicke in drei Lehrprojekte der Sozialen Arbeit, ihre Implikationen und Herausforderungen. Neben den theoretisch-didaktischen Überlegungen fand ich die Beiträge der Studierenden und Tutorinnen und Tutoren besonders spannend, da die Sichtweise der Lernenden in didaktischen Überlegungen zwar ihren Platz hat, aber selten aus eben dieser Sichtweise selbst heraus beigetragen wird.“

Prof. Dr. sc.hum. Nina Fleischmann, socialnet.de 

Sie könnten auch an folgenden Titeln interessiert sein

Methodenbuch Kinderrechte
Beteiligung von Kindern und Jugendlichen an Kinderrechten für Politik & Co.
Was brauchen Kinder und Jugendliche für ein gutes Aufwachsen? Was benötigen Sie, um ihre Rechte verwirklichen zu können? Wo besteht Handlungsbedarf? Diese Fragen können Kinder und Jugendliche am besten selbst beantworten. Entsprechend sind in der UN-Kinderrechtskonvention und der Hessischen Kinder- und Jugendrechtecharta die Berücksichtigung des Kinderwillens und der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen verankert. Vor diesem Hintergrund wurden in Hessen Workshops mit verschiedenen Altersgruppen durchgeführt, um mit den Kindern und Jugendlichen selbst zu erarbeiten, was diese für ein gutes Aufwachsen brauchen. Im Methodenbuch Kinderrechte werden die Möglichkeiten der Einbindung von Kindern und Jugendlichen in die Realisierung kinderfreundlicher Politik beleuchtet, die Erstellung von kinderrechtlichen Wegweisern für Politik und Institutionen wird methodisch unterfüttert.
> mehr

10,99 €

Gewalt in Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit
Empirische Ergebnisse – Theoretische Reflexionen – Handlungsempfehlungen
An welchen Orten üben Jugendliche Gewalt aus? Weisen Jugendzentren eine höhere oder eine geringere Gewaltbelastung auf als andere Orte? Hat die Atmosphäre im Jugendzentrum Einfluss auf die Gewaltakzeptanz der jungen Besucher/innen? Im Mittelpunkt des Buches stehen Formen und Ausmaß von Gewalt in Jugendzentren und anderen Lebensbereichen. Darüber hinaus geht es um das Verhältnis der Jugendlichen zu den Mitarbeiter/innen, Mitbestimmung und die Frage, welche Hilfen junge Menschen in Jugendzentren erhalten. Das Buch stellt die Ergebnisse einer Befragung von ca. 800 Jugendlichen vor, die Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit besuchen, und gibt Handlungsempfehlungen für die Praxis.
> mehr

15,99 €

Handbuch Konflikt- und Gewaltpädagogik
Verfahren für Schule und Jugendhilfe
Das Handbuch gibt einen umfassenden Überblick zum aktuellen Stand der Konflikt- und Gewaltpädagogik. Nach einführenden Beiträgen über Erscheinungsformen und Hintergründe jugendlicher Gewalt, stellen renommierte Autorinnen und Autoren „ihr“ pädagogisches Verfahren vor. Neben der wissenschaftlichen Begründung und dem methodischen Vorgehen werden die wichtigsten Evaluationsergebnisse erläutert und kritische Einwände reflektiert. Ein dritter Teil des Handbuchs ist übergreifenden Themen gewidmet, wie Gewaltprävention im europäischen Kontext und in der Entwicklungszusammenarbeit, Konfliktbearbeitung im Rahmen der politischen Bildung sowie Chancen durch Kooperation von Jugendhilfe und Schule.
> mehr

39,80 €